Arendal Sound 1723 5.1 System test, Stereo+

Februar 02, 2017

Arendal Sound 1723 5.1 System test, Stereo+

Arendal schlägt kräftig zum Besten des Jahres

Viele Lautsprecher werden gebaut und manche eignen sich für Heimkino besser als andere. Das ist der Fall von Arendal Sound, die Musik extrem gut wiedergeben und Heimkino absolut verblüffend darstellen.

Verfasser: Håvard Holmedal.

Man kann schnell den Eindruck kriegen, Arendal Sound baut die beste Lautsprecher, die man kaufen kann. Das ist natürlich nicht richtig. Wenn Geld keine Rolle spielt, oder wenn man von einem reichen Onkel aus Amerika erbt, oder wenn der Mitbewohner besonders wohlhabend ist, kann man sicherlich bessere Produkte als Arendal Sound kaufen. Aber was die Arendal Sound von anderen bei uns getesteten Lautsprecher besonders hervorhebt, ist dass sie gegen die Besten mithalten können, egal wie teuer.

Solide und gut gebaut

Die Arendal Sound sind sehr gut gebaut und das steht sofort fest, sobald Sie den “Knöchel-Test” durchführen. Ein Klopfen auf dem Gehäuse erzeugt nur einen kurzen Laut, weil das Gehäuse so dicht und gut gedämpft ist.

Die Treiber wurden von Arendal Sound entwickelt und arbeiten hervorragend, auch wenn die 8” Doppeltreiber eventuell gerade so neben den Fernseher oder der Leinwand passen. Wie ich Arendal Sound bereits mitgeteilt habe, wünsche ich mir 16.5cm Dualtreiber in einem kleineren Gehäuse mit den gleichen Klangeigenschaften. Es wäre kein Problem, etwas Maximalpegel und ein wenig Tiefgang unter 50-60Hz zu opfern. Diese Lautsprecher können so laut spielen, dass die Verstärkerleistung eher die Begrenzung ist, und nicht die Belastbarkeit. Und das schaffen sie ohne hörbare Kompression!

Die Lautsprecher im Set sind zwei Monitor, ein baugleicher Center und zwei dedizierte Surround. Alle Lautsprecher verwenden den gleichen 8”-Tieftöner und Hochtöner in unterschiedlichen Anordnungen, aber der Surround hat auch zwei seitliche Vollbereichtreiber für den Heimkinobetrieb. Abgerundet wird das Set mit dem Subwoofer 1, den wir in der letzten Ausgabe getestet und sehr empfohlen haben. Dieser geschlossene Subwoofer ist wirklich ein Schnäppchen, auch wenn er nicht so viel Bass wie ein Bass-reflex im größeren Gehäuse pumpen kann.

Die Arendal Sound Lautsprecher sind nicht besonders auffällig und sie harmonieren untereinander im Design. Ob sie im Wohnzimmer passen, oder der Hausfrieden einen dedizierten Raum voraussetzt, muss jeder selber entscheiden.

Verbindungen

Auch wenn sie viel Platz brauchen, ist die Aufstellung relativ einfach. Trotzdem will man solche hochpräzise Lautsprecher ordentlich einrichten. Der Abstand zum Hörer soll gleich sein. Das gilt insbesondere für die Frontlautsprecher. Mit dem Subwoofer muss man sich Zeit nehmen, bis er sich im System nahtlos einfügt. Selbst bei vorhandenen Raumkorrektur-Systemen und DSP, sind Zeit und Phase sehr bedeutsam für eine optimierte Wiedergabe. Daher soll man erst die erste Aufstellposition finden, bevor die Raumkorrektur-Systeme den Rest optimieren.

Anfangs habe ich bei 80Hz getrennt, aber die Lautsprecher sind so mächtig, dass ich mich letztendlich für 60Hz entschieden habe. Das liefert mir den vollen Potenzial der Lautsprecher und der Subwoofer blendet sich sehr gut ein.

Lautsprecher, die so laut und brutal wie diese spielen können, brauchen einen gut möblierten Raum. Denn die Kompression wird nicht von diesen Lautsprecher kommen, sondern vom Raum! Die Reflexionen aus den Wänden sind die bedeutsamste Klangquelle, die wir vermeiden müssen. Wenn die Möglichkeiten für eine akustische Behandlung begrenzt sind, versuchen Sie zumindest die erste Reflexionen aus den Seitenwänden, Decke und Boden. Sie können die Arendal Sound ruhig kaufen, denn leise Spielen können sie auch sehr gut. Aber wenn es laut wird, verlangen sie eine gute Raumakustik.

Diese Boxen scheinen einen hohen Wirkungsgrad zu haben. Obwohl ich nicht mehr als 100 W (der richtigen Sorte) zur Verfügung habe, sie rocken wirklich wenn ich aufdrehe. So laut sogar, dass ich den Postbote gar nicht höre, als er erst klingelt und dann verzweifelt gegen die Tür wummert.

Und wie klingt es?

Das Erste, was einem erfahrenen Hörer erstaunt, ist wie gut das System zusammen passt und die hervorragende Integration der Lautsprecher untereinander, aber auch mit dem Raum. Eine einheitliche Stimmenwiedergabe ist wichtig und für ein vollständiges Erlebnis, manchmal sogar wichtiger als man denkt. Die Größe der Bewegungen und Klangdetails muss bei allen Lautsprecher gleich sein, ansonsten entsteht nicht das Gefühl der Räumlichkeit und einer natürlichen Bewegung der Soundeffekte.

Verblüffend, wie der Center das restliche System folgt, ohne Anzeichen von Größenunterschieden oder Abweichungen in der Tonalabstimmung, selbst wenn ich beim Zugunfall im Film 8mm ganze 2 Minuten voll aufdrehe. Die Erfahrung bleibt absolut natürlich und umhüllend, während der Zug vor meinen Augen rast. Die Metallgeräusche als Stahl gegen Stahl prallt und große Metallplatten nachgeben werden glaubhaft dargestellt. Kaufen Sie keinen kleineren Center nur “weil Sie ihn nicht aufstellen können”!

Ich mach die Offenheit dieser Lautsprecher. Man ist einfach mitten im Geschehen. Sie müssen sich nicht nach vorne lehnen und aufmerksam analysieren, aber auch keine Kissen-Barrikade gegen schrille Höhen errichten. Die geniale Ausgewogenheit liefert eine natürliche Vorstellung und man muss sich nicht extra sagen “mann, krachen die geil”.

Die Stimmenwiedergabe ist natürlich, satt und detailreich. Die Stimmen sind nie dünn und klingen satt aber nicht zu mächtig oder fett, ausser es wurde extra so abgemischt.

Das Einschwingverhalten ist klasse, Anfang und Ende des Tons erfolgen in Hundertstelsekunden und der Lautsprecher lässt los wenn er soll. Es geht hier nicht nur um Volumen und Pegel.

Ich finde die richtige Klangwiedergabe von Wassergeräusche am Schwierigsten und deswegen teste ich oft mit entsprechenden Filmen. Zum Beispiel die Anfangsszene in Prometheus, neben einem Wasserfall. Vielleicht fehlt ein wenig Detail und Offenheit der “High-End” Klasse, aber es ist trotzdem sehr beeindruckend.

Wir kennen bereits den Subwoofer 1, der ein fantastisches und tiefes Fundament unter den Lautsprecher aufbaut. Seine Rhythmus und Tempo sind immer sehr angenehm. Als Ergebnis haben wir ein straffes Einschwingverhalten durch das gesamte Spektrum, vom Tiefbass bis in die Höhen. Nichts wird betont und nichts geht verloren. Das System klingt wie aus einem Guss!

Diese Lautsprecher klingen neutral, mit ausgewogenen Höhen und extrem dynamischen Mitten. Ich finde, Arendal Sound blieb sehr vernünftig, denn der Hochtöner hätte störend und schrill sein können, wenn nicht ordentlich integriert.

Für Musik oder Film?

Ich habe mit diesem System viel Musik gehört und es überrascht, wie ordentlich und geschmeidig Mehrkanalmusik präsentiert wird. Es gibt viele Mehrkanal-Blu-Ray Konzerte und Musikalben in hervorragender Qualität. Trotzdem entfalten diese Lautsprecher alle ihre Fähigkeiten erst bei Film, wo die große Treiber und Gehäuse mit der passenden Elektronik richtig brutal spielen dürfen. Übrigens sind Einsteiger-AVRs eine Beleidigung für diese Lautsprecher! Wenn man schon einen AVR nimmt, dann bitte ein Top-Modell von Onkyo, Pioneer oder Yamaha. Erst dann beginnt man zu hören, was diese Lautsprecher abliefern können.

Fazit

Arendal Sound hat tatsächlich beeindruckende Lautsprecher gebaut. Dieses Set unterhaltet auf höchstem Niveau. Wir sehen keine Konkurrenz in der Preisklasse, selbst wenn man noch viel tiefer in die Tasche greift. Definitiv bei Weitem das Beste, das wir in diesem Jahr gehört haben.

Stereo+ sagt
Arendal Sound beeindruckt in Heimkino mit einem großen, schönen, dynamischen Klang. Sie sind unverschämt gut!

Gefällt uns

  • Extrem beeindruckender Klang
  • Leistungsstark und dynamisch
  • Viel raffinierter als Sie erwarten
  • Erreicht das maximale Potenzial mit einem richtig großen Verstärker

Gefällt uns nicht

  • Ein wenig das Design


1723 Series Vergleich Subwoofers
Ausführung
Tieftöner 13.8" 13.8" 2 x 13.8" 2 x 13.8"
Gehäusematerial High Density Fiberboard (HDF)
High Density Fiberboard (HDF)
High Density Fiberboard (HDF) High Density Fiberboard (HDF)
Verstärker Avalanche 500DSP - 500W RMS
Avalanche 500DSP - 500W RMS
Avalanche 1000DSP - 1000W RMS
Avalanche 1000DSP - 1000W RMS
Gehäuse Geschlossen
Geschlossen / Bass-Reflex
Geschlossen Geschlossen / Bass-Reflex
Größe
49.2H x 33.5B x 45T cm
63.7H x 45B x 55T cm 54.2H x 42B x 50T cm 71.2H x 50B x 60.9T cm
Gewicht 24.5 kg 48.1 kg 41.4 kg 60.1 kg